Monday | 05.12.2022 | DE/BB | Walsleben | ID: 33238

LKW auf Gegenfahrbahn zum Stehen gekommen - Glück im Unglück

Sekundenschlaf im dichten Nebel – LKW durchbricht Mittelleitplanke-Strecke Hamburg-Berlin für mehr als 2 Stunden voll gesperrt - Mehr als 10 km Stau in beiden Richtungen sorgten für Verkehrschaos - zwei OTöne

Über 10km Stau auf wichtiger Autobahnverbindung

Sekundenschlaf im dichten Nebel – LKW durchbricht Mittelleitplanke-Strecke Hamburg-Berlin für mehr als 2 Stunden voll gesperrt - Mehr als 10 km Stau in beiden Richtungen sorgten für Verkehrschaos - zwei OTöne

Ein Lkw ist bei dichtem Nebel wegen Sekundenschlaf auf der A24 in die Mittelschutzplanke gekracht. Am Montagabend, kurz hinter dem Rastplatz Walsleben, kam es auf der Autobahn A24 zu einem mehr als 10 Kilometer langem Stau. Die A24 war zwischen Herzsprung und Neuruppin nach einem Lkw-Unfall für mehr als 2 Stunden voll gesperrt. Gegen etwa 17 Uhr war hier ein 58-jähriger polnischer Lkw-Fahrer mit seinem 40-Tonnen Lkw laut Angaben der Polizei wegen vermutlichen Sekundenschlaf in die Mittelschutzplanke gekracht und hat diese durchbrochen, der dichte Nebel hat sein Übriges dazu geleistet. Der Lkw kam auf der Gegenfahrbahn zum Stillstand. Die Ersthelfer retteten den Mann aus seinem Führerhaus. Laut den Aussagen der Polizei blieb der Fahrer bei dem Unfall unverletzt. 

Die Feuerwehren aus dem Amt Temnitz eilten zur Einsatzstelle. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte befand sich der Fahrer bereits außerhalb des Lkws. Die Kameraden entfernten daraufhin die Batterieverkleidung mittels schwerem Gerät und klemmten sie ab.  Der Verkehr wurde anschließend an der Unfallstelle auf dem Standstreifen vorbeigeleitet. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf mindestens 100.000 Euro geschätzt. Die Unfallstelle der A24 bleibt noch die Nacht über wegen der Bergungsarbeiten gesperrt.

O-Ton Feuerwehr Paul Hampel
O-Ton Polizei Herr Vortmüller Dienstgruppenleiter der Autobahnpolizei Walsleben

Update // PM der PD Nord: BAB 24/Neuruppin – Ein 59-jähriger polnischer Lkw-Fahrer war am 05.12. gegen 17.00 Uhr zwischen den Anschlussstellen Herzsprung und Neuruppin in Fahrtrichtung Berlin unterwegs und kam mit seinem Sattelzug offenbar auf Grund von Sekundenschlafes nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Gespann kollidierte mit der rechten Leitplanke. Anschließend lenkte der Fahrer abrupt gegen, worauf das Gespann in die Mittelleitplanke stieß und diese durchbrach. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Die Bergungs- und Räumungsmaßnahmen an der Unfallstelle dauerten über acht Stunden an. Es kam in Fahrtrichtung Berlin, als auch in Richtung Hamburg zu Sperrungen und Beeinträchtigungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 100.000 Euro.

Bilder

Beteiligte Hilfsorganisationen

LiveU | VJ/EB-Team buchen

Dear colleagues, LiveU or MVP (MobileViewpoint) LiveUnit booking from Stuttgart - individually or with experienced camera-OP/VJ/EB team.

+49-711-4004-03-20
https://www.7aktuell.tv

Werbung
Jobs und Karriere bei 7aktuell

Professioneller Partner gesucht?
Du hast Interesse am Einstieg ins Nachrichten- und TV-Geschäft, möchtest Dich weiterentwickeln oder bist erfahrenen Videojournalist und auf der Suche nach dem genialen Partner für die TOP Vermarktung Deiner Themen?

Dann melde Dich bei uns!

Aktuell suchen wir:
Videojournalisten, TV-Redakteure, Video-Cutter, Praktikanten, Werkstudenten (m/w/d)

JETZT BEWERBEN

Das ist 7aktuell

7aktuell ist die führende professionelle Video- und Foto-Nachrichtenagentur in der Region Stuttgart. Wir führen in Qualität. Das Team ist rund um die Uhr im Einsatz um Geschichten zu finden, über Nachrichten zu berichten und die Medien mit aktuellem Foto-, Video- und Textmaterial zu versorgen.
mehr erfahren

7visuals

Hochwertige Fotografie für Unternehmen

Mit unserem Gespür für die richtige Situation bieten wir Ihnen ausdrucksstarke Bilder, Film und Livestream.

Erfahren Sie mehr:
www.7visuals.com

7aktuell

Impressum: Oskar Eyb, Danneckerstr. 7, 70182 Stuttgart , mail at 7aktuell.de Vollständig / Datenschutz: Impressum/Datenschutz
24h Kontakt für Redaktionen: 0711-4004-03-20

Gewinnspiel-Bedingungen